Was «Sustainable Finance» bedeutet und weshalb es für die Versicherer wichtig ist

Der Schweizer Finanzplatz hat weltweit eine grosse Bedeutung. Während Banken den Firmen und Privatpersonen Kapital zur Verfügung stellen, übernehmen die Privatversicherer Risiken für Private und Unternehmen. Banken und Versicherer sind auch gewichtige Investoren. Allein die Versicherungen verwalteten im Jahr 2020 Kapitalanlagen von über 540 Milliarden Franken. Bei einem grossen Teil dieser Kapitalanlagen beziehen die Versicherungsgesellschaften ESG-Kriterien in den Anlageprozess ein. ESG steht für «Environmental», «Social» und «Governance», womit die Verantwortung der Unternehmen gegenüber der Umwelt, sozialen Fragen und der Unternehmensführung gemeint ist. Bei Investitionen sind also nicht mehr nur klassische Anlagekriterien wie Rentabilität, Liquidität und Sicherheit gefragt. Auf Grundlage der genannten ESG-Kriterien prüfen die Versicherer zusätzlich, ob und in welchem Umfang sie in ein Unternehmen investieren wollen. Erzielt ein Unternehmen beispielsweise seine Einnahmen mit dem Abbau von Kohle oder ist in der Produktion von umstrittenen Waffen tätig, kann das dazu führen, dass die Versicherungswirtschaft langfristig nicht mehr in solche Betriebe investiert. Denn auch in der Investitionspolitik zielen die Versicherer aufgrund ihres langen Anlagehorizonts von Prämiengeldern darauf ab, dass ihre Kapitalanlagen auf weite Sicht hin ihren Wert halten oder steigern und damit auch Möglichkeiten für die Erschliessung neuer, nachhaltiger Geschäftsfelder zu nutzen.

Mit der Ausrichtung ihrer Kapitalflüsse in nachhaltige Anlagen nehmen die Versicherer ihre Verantwortung als relevante Akteure im Finanzwesen wahr. Durch ihr grosses Anlagevolumen können sie Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit verantwortungsvoll und nachhaltig ausgestalten, fördern. Das kommt letztlich auch den Versicherern zugute: Denn aufgrund des Klimawandels steigt das Risiko für Naturkatastrophen massiv an, was immense Schäden verursachen kann. Die Kosten für diese Schäden würden zu einem grossen Teil von den Versicherungen getragen. Es liegt deshalb im Interesse der Versicherungen, die Umweltrisiken und deren potenziellen finanziellen Folgen möglichst gering zu halten. Ansätze rund um Sustainable Finance tragen dazu bei, die weltweiten Lücken für Risikoabdeckungen nicht grösser werden zu lassen und sind deshalb ein wichtiger Beitrag an die nachhaltige Entwicklung unseres Planeten.

Gemeinsam mit dem SVV

X
X
X